Zum Inhalt springen
Ingo Klokemann, Renate Borrmann, Jonas Farwig Foto: Philipp Schröder | SPD Hannover

Wer ich bin?

Mein Name ist Ingo Klokemann, ich bin 46 Jahre alt und verheiratet. Meine Tochter und mein Sohn besuchen den Kindergarten Vogelnest bzw. die Grundschule Wennigsen, die ich aus meiner eigenen Kindheit kenne.

In Wennigsen aufgewachsen, habe ich dann in Nordrhein-Westfalen Jura studiert und bin nach Abschluss von Studium und Referendariat nach Wennigsen zurückgekehrt.

Derzeit bin ich Geschäftsführer des Deutschen Hörzentrums der Medizinischen Hochschule Hannover und engagiere mich, neben meinem kommunalpolitischen Engagement, in diesem Zusammenhang auch ehrenamtlich als Geschäftsführer der HCIG, einem Selbsthilfeverband für Cochlea-Implantat-Patienten.

Meine Motivation

Als jemand, der hier aufgewachsen ist und dessen Familie hier lebt, fühle ich mich unserer Gemeinde und den Menschen eng verbunden. Insofern liegt mir auch die Zukunft von Wennigsen besonders am Herzen.

Mit dieser Motivation habe ich vor 10 Jahren erstmals für den Rat der Gemeinde Wennigsen kandidiert, dem ich seitdem angehöre - aktuell als Vorsitzender der SPD-Fraktion.

Jetzt bitte ich Sie erneut um Ihr Vertrauen, um als Bürgermeister im persönlichen Austausch mit allen Wennigser*innen und den von Ihnen gewählten Vertreter*innen die Zukunft von Wennigsen zu gestalten.

Meine Ziele

In der Vergangenheit wurden Probleme leider häufig nicht aktiv angegangen, sondern erst auf Druck der Öffentlichkeit oder des Rates. Zukünftig möchte ich die vor uns liegenden Aufgaben im Dialog mit den Wennigser*innen aktiv aufgreifen, um sie dann konsequent und pragmatisch umzusetzen.

Dies ist auch zwingend erforderlich, denn die Liste der unerledigten Aufgaben ist in den vergangenen Jahren immer länger geworden und weitere Aufgaben kommen auf uns zu. Die Schaffung bezahlbaren Wohnraums, eine bedarfsgerechte Kinderbetreuung, die Zukunftsfähigkeit unserer Schulen, die fortschreitende Digitalisierung, nachhaltige Mobilität und natürlich der Erhalt unserer Infrastruktur, um nur einige zu benennen. Hier erfahren Sie mehr dazu.

Dazu kommt, dass weder der Klimawandel noch der demographische Wandel vor Wennigsen halt machen und die Finanzierung der Kommunen nach wie vor unzureichend ist.

Zukünftige Entscheidungen müssen daher für mich immer einer sozialen, ökologischen und im Ergebnis auch ökonomischen Betrachtungsweise standhalten.

Daher wird die Bewältigung der kommenden Herausforderungen nicht einfach sein, aber ich bin überzeugt, dass uns dies gemeinsam gelingen wird.

Gehen wir es an!
Ihr Ingo Klokemann