Zum Inhalt springen

14. November 2021: Neues aus dem Rathaus - November

Schlagwörter
Am 01. November hat meine Amtszeit als Bürgermeister in unserer schönen Gemeinde begonnen und ich darf meine ersten Grußworte an Sie richten.

Zuerst möchte ich mich bei Ihnen für das Vertrauen bedanken, dass Sie mir mit der Wahl zu Ihrem neuen Bürgermeister geschenkt haben.

Danke sagen möchte ich auch meinem Amtsvorgänger, Christoph Meineke, mit dem ich einige Termine vor meinem Amtsantritt und auch noch danach hatte, um die aktuellen Themen zu besprechen und einen reibungslosen Amtsübergang zu gewährleisten. Als wir uns einen Tag nach meiner Amtsübernahme im Bürgermeisterbüro mit vertauschten Rollen gegenübersaßen, war das für uns beide schon ein merkwürdiges Gefühl, wie wir uns gegenseitig schmunzelnd eingestehen mussten.

Ein großer Dank gilt auch den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Gemeinde, die mir einen so freundlichen Empfang bereitet haben, so dass ich einen guten Start in das neue Amt hatte. Dafür haben insbesondere auch meine Sekretärinnen, Frau Fiedler und Frau Heinke gesorgt, die vom ersten Tag an so reibungslos alle Termine und Abläufe für mich organisiert haben.

Mein vorrangiger Wunsch war es zunächst die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeinde an Ihren Arbeitsplätzen aufzusuchen. Einmal, um mir ein persönliches Bild von der aktuellen Situation zu machen, vor allem aber um möglichst alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf diesem Weg persönlich kennenzulernen.

So standen neben dem Rundgang durch das Rathaus, ein Besuch beim Bauhof, bei der Kläranlage, den Büchereien Wennigsen und Bredenbeck, der Jugendpflege, den Kindergärten Vogelnest und Nimmerland sowie dem Kinderhort in Wennigsen auf dem Programm. Der Kinderhort Bredenbeck und die Schulen folgen in den nächsten Tagen.

Auch in Sachen Skateranlage hat es einen ersten Termin gegeben. Hier fand ein Treffen mit externen Fachleuten statt. Auf Basis des daraus resultierenden Gutachtens, wird man dann auch das weitere Vorgehen entscheiden können. Vorrangiges Ziel ist natürlich, dass die Jugendlichen endlich auf der Skateranlage fahren dürfen und für die Gemeinde kein finanzieller Schaden entsteht.

Ein besonderer Höhepunkt war sicherlich auch die konstituierende Ratssitzung, in der die Ratsmitglieder erstmalig in der neuen Besetzung zusammengekommen sind und über die Rahmenbedingungen der zukünftigen Ratsarbeit entschieden haben. Erwähnenswert ist dabei sicher, dass es mit dem neuen Klima- und Umweltausschuss einen Ausschuss mehr geben wird als bisher. Dieses Thema wird damit zukünftig noch mehr Gewicht bekommen.

Erfahrene Ratsmitglieder, die für Kontinuität in der Ratsarbeit stehen und neue Ratsmitglieder, die mit ihren Ideen die Ratsarbeit bereichern werden, bilden eine gute Mischung. Ich bin gespannt auf das, was die Zukunft bringen wird und freue mich darauf gemeinsam etwas für Wennigsen zu bewirken.

Ihr Ingo Klokemann

Nächste Meldung: Neues aus dem Rathaus - Dezember

Alle Meldungen